Fachfrau/ Fachmann für Systemgastronomie

Fachfrau/ Fachmann für Systemgastronomie

Systemgastronomie betreibt, wer entgeltlich Getränke und/oder Speisen abgibt, die an Ort und Stelle verzehrt werden können, und über ein standardisiertes und multipliziertes Konzept verfügt, welches zentral gesteuert wird.
(Dr. E. Kaub, Gründungsvorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA)

Die Systemgastronomie hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Inzwischen deckt sie ein breites Feld an Angeboten ab. Hierzu gehören z. B. die Marktsegmente Fast-Food-Gastronomie, Fullservice-Gastronomie, Handelsgastronomie, Freizeit- und Erlebnisgastronomie und Verkehrsgastronomie, aber auch Kaffeehausgastromie, Home Delivery und Event-Gastronomie mit jeweils einer Vielzahl von Unternehmen.
Den Ausbildungsberuf »Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie« gibt es in Deutschland seit 1998. Die Ausbildung ist auf drei Jahre hin angelegt, kann aber bei entsprechender Leistung und mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebes auch verkürzt werden. Sie hat sowohl einen gastronomischen als auch einen wirtschaftlich/kaufmännischen Schwerpunkt und ist im dualen System organisiert, d.h. neben der betrieblichen Ausbildung durchlaufen die Schüler/innen parallel die Berufsschule.
Fertig ausgebildete Fachleute für Systemgastronomie sollten nach bestandener Prüfung in der Lage sein, sowohl im unmittelbaren Kunden-/Gästekontakt (Beratung, Verkauf, Service) und in der Produktion (Herstellung von Speisen und Gerichten) als auch administrativen Bereich (z. B. Sicherstellung von Qualitätsstandards, Organisation von Arbeitsabläufen, Planung und Organisation des Personaleinsatzes) ebenso wie in der Verwaltung (z. B. Durchführung von Marketingmaßnahmen) und Buchhaltung zu arbeiten.
Das Albrecht-Dürer-Berufskolleg ist seit der ersten Stunde mit dabei, d.h. seit 1998 gibt es hier Fachklassen für die Auszubildenden zur/zum »Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie«. Unter Beachtung des Rahmenlehrplans haben wir dank kontinuierlich guter Zusammenarbeit mit den Betrieben die schulische Ausbildung den Erfordernissen des Marktes flexibel angepasst.
Um den Austausch mit den Betrieben optimal zu gewährleisten, führen wir zudem seit einigen Jahren mehr oder weniger regelmäßig einmal im Halbjahr Informationstreffen zwischen Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Lehrern/Lehrerinnen des Bildungsganges durch. Hier besteht die Möglichkeit, zum einen persönliche Kontakte zu knüpfen oder aufzufrischen, zum anderen aber auch Informationen auszutauschen, Fragen zur Ausbildung in Betrieb und in der Schule zu klären und eventuell auftauchende Probleme zu lösen. Zu diesen Informationstreffen sind alle Ausbilder der Ausbildungsbetriebe im Bereich Systemgastronomie herzlich eingeladen.
Haben Sie außerhalb dieses Termins Gesprächsbedarf, Fragen oder Ähnliches, können Sie sich jederzeit auch telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Kontaktadresse: michael.schopohl@schule.duesseldorf.de

Tipps für weitere Informationen im Internet:

Unterrichtsorganisation

Unterrichtsorganisation

Unterrichtsort

Unterricht für die »Systemgastronomen« findet am Albrecht-Dürer-Berufskolleg statt:

Paulsmühlenstraße 1
40597 Düsseldorf

Tel: 0211 30 40 73
Fax: 0211 91 790 78

E-Mail: syga[at]ads-bk.de oder Lehrervorname.Lehrernachname[at]schule.duesseldorf.de

 

Klassenlehrer

Klassenlehrer bzw. Klassenlehrerinnen sind derzeit:

SU- 1       Frau Surmann
SU- 2       Frau Surmann

SM- 1       Frau Hayner
SM- 2       Frau Hayner

SO- 1       Herr Schopohl
SO- 2       Herr Schopohl

SO-3        Herr Schopohl

 

Unterrichtszeiten

In der Unterstufe haben die Schüler/innen ein halbes Jahr einen Berufsschultag in der Woche, das andere halbe Jahr zwei Berufsschultage.

In der Mittelstufe erhalten die Schüler/innen ihren Unterricht durchgängig an einem Berufsschultag in der Woche. Allerdings kommen noch drei Projektwochen zu fünf Tagen à acht Stunden hinzu. Zwei Projektwochen werden im Fach Deutsch/Kommunikation erteilt, eine Projektwoche behandelt Themen des Fachbereichs.

In der Oberstufe haben die Schüler/innen ebenfalls jeweils einen Berufsschultag. Auch hier gibt es zusätzlich im ersten Halbjahr eine Projektwoche im Fachbereich.

 

Der Unterricht findet wie folgt statt:

1. Stunde 08:00 – 08:45 Uhr
2. Stunde 08:45 – 09:30 Uhr

Pause 09:30 – 09:50 Uhr

3. Stunde 09:50 – 10:35 Uhr
4. Stunde 10:35 – 11:20 Uhr

Pause 11:20 – 11:40 Uhr

5. Stunde 11:40 – 12:25 Uhr
6. Stunde 12:25 – 13:10 Uhr

Pause 13:10 – 13:30 Uhr

7. Stunde 13:30 – 14:15 Uhr
8. Stunde 14:15 – 15:00 Uhr

Posted in systemgastro | Leave a comment

Unterrichtsfächer

Unterrichtsfächer

Unterstufe:

  • Produktentwicklung / Produktpflege
  • Gastorientierung
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Englisch
  • Religion
  • Sport / Gesundheitsförderung

 

Mittelstufe

 

  • Produktentwicklung / Produktpflege
  • Gastorientierung
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Englisch
  • Differenzierungskurs, wie z.B.
    • Service
    • Nahrungsmittelzubereitung
    • Rechnungswesen
    • Buchführung
  • zusätzlich: (s. Punkt »Projekttermine«)
    • 2 Projektwochen: Deutsch/Kommunikation
    • 1 Projektwoche: Fachbereich

Oberstufe

  • Produktentwicklung / Produktpflege
  • Personalorganisation
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Englisch
  • zusätzlich:
    • 1 Projektwoche: Fachbereich
Posted in systemgastro | Leave a comment

Gesprächskreis Systemgastronomie

Gesprächskreis Systemgastronomie

Um den Austausch mit den Betrieben optimal zu gewährleisten, führen wir seit einigen Jahren mehr oder weniger regelmäßig einmal im Halbjahr Informationstreffen zwischen Vertretern der Ausbildungsbetriebe und Lehrern/Lehrerinnen des Bildungsganges durch. Hier besteht die Möglichkeit, zum einen persönliche Kontakte zu knüpfen oder aufzufrischen, zum anderen aber auch Informationen auszutauschen, Fragen zur Ausbildung in Betrieb und in der Schule zu klären und eventuell auftauchende Probleme zu lösen. Zu diesen Informationstreffen sind alle Ausbilder der Ausbildungsbetriebe im Bereich Systemgastronomie herzlich eingeladen.

Leider existiert derzeit noch kein neuer Termin für den Gesprächskreis. Sobald ein Termin fest steht ist, werden wir darüber informieren.

Haben Sie außerhalb dieses Termins Gesprächsbedarf, Fragen oder Ähnliches, können Sie sich jederzeit auch telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Posted in systemgastro | Leave a comment

Fehlzeitenregelung

Fehlzeitenregelung

Fehlzeiten der Schüler und Schülerinnen im Berufsschulunterricht

  • Fehlzeiten der Schülerinnen und Schüler müssen entschuldigt werden. Alle Entschuldigungen – auch ärztliche Atteste – werden nur mit Stempel und Unterschrift, die die Kenntnisnahme des Betriebes bestätigen, akzeptiert.
  • Entschuldigungen sind zeitnah, spätestens am 2. Fehltag, bei der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer abzugeben oder per Fax der Schule zu schicken.
  • Am zweiten unentschuldigten Fehltag wird der Betrieb durch die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer benachrichtigt.
  • Freistellung der Schülerinnen und Schüler vom Unterricht seitens der Betriebe aus dringenden Gründen werden im Voraus erbeten.
  • Fehlzeiten der Schülerinnen und Schüler werden auf dem Zeugnis stundenweise erfasst.
  • Verspätungen zum Unterricht oder das Verlassen des Unterrichts werden als unentschuldigte Fehlzeiten aufgelistet und werden zu den Fehlzeiten addiert. Die Betriebe werden informiert.
Posted in systemgastro | Leave a comment

Schulbücher

Schulbücher

Schulbücher

Folgende Bücher empfehlen wir den Schüler/-innen zur Anschaffung:

Hausmann (Hrsg.)
Wirtschaftslehre für Hotellerie und Gastronomie
(Hamburg: Handwerk und Technik, 2006)
ISBN 978‑3‑582‑04961‑2
€ 30,80

 

Haase u. a.
Systemgastronomie, Kompetent in Ausbildung und Beruf
(Hamburg: Handwerk und Technik, 1. Auflage 2013)
ISBN 978‑3‑582‑04990‑2
€ 49,90

Posted in systemgastro | Leave a comment