Beratungsteam

Unterrichtsprojekte Zahntechnik

Projekte

Zur Ergänzung des wöchentlichen Schulunterrichts führen wir für alle Schüler*innen Projektwochen zu ausgesuchten Themen durch.

Projektwochen sind im Besonderen geeignet, um – neben den jeweiligen Inhalten und Kompetenzen – Handlungskompetenzen zu erwerben. Diese befähigen dazu, Probleme und Aufgabenstellungen im Arbeits- bzw. Berufsleben anschließend selbständig, selbstbewusst, kritisch und erfolgreich zu bearbeiten.

Projekte in der Unterstufe:

  • „Zähne zeigen“
  • „Der digitale Workflow“

Projekte in der Mittelstufe:

  • „Rekonstruktion funktioneller Zahnflächen“

Projekte in der Oberstufe:

  • „Implantate“
  • „Ästhetik inTeam„.

Projekttermine

Alle Schüler*innen erhalten rechtzeitig vor Beginn des Projektes  eine persönliche Einladung. Diese ist unbedingt an die Ausbilder*innen  weiter zu leiten.

Aktueller Projektplan:    folgt korrigiert in Kürze

Zahntechnik Projekte: Zähne zeigen

Projekte in der UNTERSTUFE
1. Halbjahr „Zähne zeigen“

Im ersten Schulhalbjahr führen wir als schulische Pflichtveranstaltung für die Unterstufen ein Projekt durch, dessen Ziele und Inhalte sich auf das im Rahmenlehrplan definierte Lernfeld 4 (Das natürliche Gebiss und seine Erkrankungen) beziehen

Einige Inhalte sind:

  • Zahnformen, Zahnmerkmale und kaufunktionelle Zusammenhänge
  • Statik der geschlossenen Zahnreihe
  • Statische und dynamische Okklusion

Mit Hilfe verschiedener praktischer und theoretischer Übungen sollen Kenntnisse über die allgemeinen und speziellen Zahnformen und Einsichten über die Form- und Funktionszusammenhänge im natürlichen Gebiss vermittelt werden.

In diesem Projekt wird das Selbstlernen (Kompetenzorientiertes, individualisiertes und selbstwirksames Lernen) eingeführt.

Posted in zahn_projekte | Leave a comment

Projekt Zahntechnik digitaler Workflow

2. Halbjahr „Digitaler Workflow“

Das Projekt versteht sich als eine Einführung in den digitalen Workflow.

In diesem Projekt wird das Selbstlernen (Kompetenzorientiertes, individualisiertes und selbstwirksames Lernen) vertieft.

Die Bedeutung der „digitalen“ Zahntechnik nimmt so rasant zu, dass wir unseren Schüler*Innen schon zu diesem frühen Zeitpunkt die Grundsätze des digitalen Arbeitsablaufs vermitteln möchten.

Die Schüler*Innen werden im Projekt Digitaler Workflow Kompetenzen erwerben, die ihnen das theoretische Verständnis und den praktischen Umgang mit CAD/CAM-Techniken grundsätzlich und im Besonderen bzgl. der Herstellung von CAM-Modellen erleichtern sollen. Bei entsprechenden Vorkenntnissen können weitreichendere Kompetenzen z.B. im Bereich 3D-Software und Schnittstellen-Formate erworben werden.

Es werden Lernangebote aus folgenden technologischen Inhaltsbereichen gemacht:

  • Grundlagen des Digitalen Arbeitsablaufs.
  • Schnittstellen-Formate.
  • Wie funktioniert ein 3D-Scanner / Intraoralscanner?
  • Was ist ein „Offenes CAD/CAM-System“?
  • Konstruktion eines Arbeitsmodells.
  • 3D-Drucken / Rapid Prototyping.
  • CNC-Fräsen eines Modell-Segmentes.

Die Schüler*Innen erwerben grundlegende Kenntnisse zum Dateimanagement.

Posted in zahn_projekte | Leave a comment

Projekt Zahntechnik

Projekt in der MITTELSTUFE
1. Halbjahr „Rekonstruktion funktioneller Zahnflächen“

Ziele und Inhalte des Projektes beziehen sich auf das im Rahmenlehrplan definierte Lernfeld 5 – Rekonstruktion von Zähnen nach verschiedenen Konzepten durchführen und bewerten.

Insbesondere folgende Lernsituationen werden angesprochen:

  • Vorstellung und Erprobung verschiedener Aufwachsverfahren (Thomas, Payne/Lundeen, Polz, Peters)
  • Werkstoffgerechte Verarbeitung der Modellierwerkstoffe
  • Modellation mit der Maus (Vorstellung verschiedener CAD/CAM-Systeme und Einführung in deren Software)
Posted in zahn_projekte | Leave a comment

Projekt Zahntechnik: Implantate

Projekte in der OBERSTUFE
1. Halbjahr „Implantate“

Nachdem vor mehreren Jahren das Unterrichtsprojekt „Digitaler Workflow“  mit der grundlegenden Vermittlung des digitalen Workflows aus dem dritten in das erste Ausbildungsjahr vorgezogen wurde, war im ersten Halbjahr des Schuljahres 2013/2014 Platz für ein komplett neues Unterrichtsprojekt. Für die Klassen des dritten Ausbildungsjahres sollte nun zum bisherigen Unterrichts-Stiefkind Implantologie ein neues Projekt entwickelt werden.

Zeitgleich haben wir beschlossen, das kompetenzorientierte, selbstwirksame und individualisierte Lernen über die Unterrichtsprojekte in den Unterricht zu integrieren. Die vier Parallelklassen des dritten Ausbildungsjahres arbeiteten jeweils zur Hälfte eine Woche in Projektform.

Eine ausführlichere Erläuterung des kompetenzorientierten, selbstwirksamen und individualisierten Lernens finden Sie im Online_Lehrbuch www.wikidental.de.

Kurz zusammengefasst bedeutet dies, dass Schüler*Innen Kompetenzbereiche auf verschiedenen Kompetenzleveln selbständig erarbeiten. Die Level passen jeweils zu ihren Lern-Möglichkeiten und zur individuellen Vorbildung. Ausführliches Lernmaterial ermöglicht die selbständige Arbeit. Der Erwerb der notwendigen Kompetenzen muss, gegenüber den betreuenden Lehrer*Innen, individuell nachgewiesen werden. Die Kompetenzen, die erworben werden können, sind in einem sogenannten Kompetenzraster zusammengefasst. Die Schüler*Innen werden bei Lernschwierigkeiten durch Lerncoaches (speziell weitergebildete Lehrer*Innen) betreut.

Ablauf des Unterrichtsprojektes

Die Versorgung eines Patienten mit Implantaten ist ein Prozess, der intensive Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt (bzw. Chirurg), Zahntechniker*In und Patient*In erfordert. Die Digitalisierung liefert dazu wichtige und innovative Hilfsmittel, die den Schüler*Innen nicht vorenthalten werden sollten und so eine zukunftsgerichtete Ausbildung garantieren. Im Einzelnen wurden folgende Lernsituationen festgelegt:

  • Lernsituation 1: Digitaler und analoger Arbeitsablauf (Workflow) bei der Implantation.
  • Lernsituation 2: Waxup – wozu braucht mein Patient das?
  • Lernsituation 3: Fallbezogene Analyse eines CT oder DVT.
  • Lernsituation 4: Auswahl des Implantats und Implantatpositionierung.
  • Lernsituation 5: Knochenaufbau ja oder nein? (Diese Lernsituation wird in LS 8 integriert. Dort wird das Thema als Möglichkeit, der Kontraindikation „mangelndes Knochenangebot“ zu begegnen, erarbeitet!)
  • Lernsituation 6: Konstruktion einer fallbezogenen Bohrschablone.
  • Lernsituation 7: Abutmentauswahl und -konstruktion.
  • Lernsituation 8: Patientenberatungsgespräch zur Implantatversorgung.
  • Lernsituation 9: Nachsorge, Fehleranalyse.
Posted in zahn_projekte | Leave a comment

Projekt Zahntechnik Ästhetik inTeam

2. Halbjahr Ästhetik inTeam

Ziele und Inhalte des Projektes beziehen sich auf das im Rahmenlehrplan definierte Lernfeld 9 („Auswählen, Bearbeiten und Bewerten zahnfarbener Werkstoffe“).

Die Schülerinnen und Schüler lernen

die gesellschaftliche Bedeutung der Zahnästhetik kennen
erarbeiten Kriterien dentaler Ästhetik, suchen Zahnfarben aus und dokumentieren sie
erarbeiten ein Schema für eine sinnvolle Kommunikationsstruktur zwischen Zahnarzt, Patient und Zahntechniker, die auch die Werbung für aufwändige Restaurationen beinhaltet
erfahren Grundlegendes über die Schichtung natürlicher Zähne und wenden ihre neu erworbenen Kompetenzen bei der Erstellung einer detaillierten Kundeninformation zum Thema Frontzahnästhetik an.

Posted in zahn_projekte | Leave a comment