Fachpraktikerin/ Fachpraktiker Küche und im Gastgewerbe

Fachpraktiker Küche und im Gastgewerbe

Den Bildungsgang »Gastronomische Berufe nach §66« gibt es in dieser Form an der Albrecht-Dürer-Schule seit März 2010. Dabei handelt es sich um Fachpraktiker/-innen Küche und Fachpraktiker/-innen im Gastgewerbe, die in der Regel von Förderschulen kommen und oft keinen Schulabschluss haben.

Etwa eine Hand voll Lehrer bildet seit März ein Team, das sich für diese Lerngruppe verantwortlich fühlt. Ein wesentlicher Aspekt unserer unterrichtlichen Arbeit liegt darin, die soft skills der Fachpraktiker zu fördern und mit beruflicher Handlungskompetenz zu verknüpfen. Daher entschloss sich der Bildungsgang »Gastronomische Berufe nach §66« mit der BürgerStiftung Düsseldorf, die mit ihrer Projektidee »gesund & munter« im Sommer 2010 an uns heran trat, zusammen zu arbeiten. In diesem Projekt ging es zunächst darum, die gesunde Ernährung von Grundschulkindern zu fördern. Unser Team ergänzte diese Idee durch einen weiteren, für uns wichtigen Aspekt: Die Fachpraktiker sollen die Grundschüler coachen.

Fachpraktiker – Profil und Ausbildung

Fachpraktiker – Profil und Ausbildung

Fachpraktiker Küche/im Gastgewerbe zeichnen sich durch eine Vielzahl von positiven sozialen Eigenschaften aus: Pünktlichkeit, Anpassungsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Grundlegende Eigenschaften, die Ausbilder von Auszubildenden erwarten.

In Betrieben mit häufig wiederkehrenden und gleichbleibenden Abläufen, aber auch in individualgastronomischen Betrieben mit viel Verständnis für die eingeschränkte Lern- und Leistungsfähigkeit können Fachpraktiker/-innen sich individuell entfalten und gefördert werden.

Fachpraktiker unterstützen den Koch bei der Arbeit in der Küche und die Fachkraft im Service. Dazu gehören Vorbereitungsarbeiten in der Küche und im Restaurant: die Zubereitung von Salaten, Suppen, Fisch- und Fleischgerichten und Desserts, aber auch das Herrichten des Gastraums. Zu ihren Tätigkeiten zählen aber auch die Pflege der Waren,  Arbeitsmittel– und -geräte sowie Lagerhaltung.

Während ihrer Ausbildung bekommen die Fachpraktiker/-innen Küche (3 Lehrjahre) und Fachpraktiker/-innen im Gastgewerbe (2 Lehrjahre) im Berufskolleg Albrecht Dürer genügend Zeit für das Erwerben beruflicher Grundkenntnisse und -fähigkeiten, die – unter Berücksichtigung des individuellen und sonderpädagogischen Förderbedarfs – zunehmend projekt– und praxisorientiert vermittelt werden:

Berufsbezogener Lernbereich:

  • Produktentwicklung und –pflege
  • Gastorientierung
  • Betriebsführung (Fachrechnen)
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Um ihre Selbstständigkeit, Planungs- und Leistungsfähigkeit zu fördern, werden die Fachpraktiker immer wieder mit praxisnahen Lernsituationen konfrontiert (z.B. Weihnachtsfeier, Frühstücksbuffet).

Abhängig vom individuellen Leistungsvermögen steht dem Fachpraktiker Küche am Ende der Übergang in die (verkürzte) Kochausbildung in Aussicht. Fachpraktiker im Gastgewerbe können nach einer guten Prüfung die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe anschließen.

Fachpraktiker/-innen,  die mit einem Hauptschulabschluss (Kl.9 oder 10) in die Ausbildung starten, haben die Möglichkeit sich durch einen zusätzlichen FOREnglischkurs weiterzubilden.

Ansprechpartner für diesen Bildungsgang: sandra.kondracki[at]schule.duesseldorf.de

Posted in fachpraktiker_gast | Leave a comment