CNC-Fachkraft

CNC-Zertifikat für Auszubildende

Die Albrecht-Dürer-Schule bietet allen Schülerinnen und Schülern, die den Beruf der Tischlerin/des Tischlers bzw. der Holzmechanikerin/des Holzmechanikers erlernen, die Möglichkeit, am Ende der Ausbildung an einer Prüfung zur zertifizierten CNC-Fachkraft teilzunehmen.


CNC-Bearbeitungszentrum »Weeke Venture 05«

Im Frühjahr 2010 erhielt die Schule ein neues CNC-Bearbeitungszentrum, so dass die vom Lehrplan vorgesehenen Inhalte zu CNC mit den Vorgaben des Fachverbandes des Tischlerhandwerks abgeglichen und in geeignete Lernsituationen integriert wurden. Dadurch ist unsere Schule in der Lage, nicht nur ausgewählten Auszubildenden, sondern grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern in den drei Jahren der Ausbildung das Thema CNC näher zu bringen, ohne die Auszubildenden oder die Betriebe mit einem zeitlichen Mehraufwand zu belasten.

Beginnend mit dem zweiten Halbjahr des ersten Lehrjahres wird einmal pro Halbjahr eine Lernsituation mit dem Schwerpunkt CNC durchgeführt. Die Inhalte werden aufeinander aufbauend vertieft und erweitert, so dass neben der Verarbeitung von Plattenmaterialien und Massivholz auch der Import von Dateien aus CAD-Programmen erlernt wird.

Im Anschluss an die letzte Unterrichtseinheit besteht für alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich zu einer Prüfung anzumelden. Diese wird wie der übrige CNC-Unterricht kostenfrei sein. Das Zertifikat wird gemeinsam von der Tischlerinnung Düsseldorf und der Albrecht-Dürer-Schule vergeben. Es entspricht den Vorgaben des Fachverbandes und ist damit allgemein anerkannt.

Damit ist die Albrecht-Dürer-Schule das erste Berufskolleg, das eine Ausbildung zur zertifizierten CNC-Fachkraft anbietet,