Fachkraft im Gastgewerbe

Fachkraft im Gastgewerbe

Einsatz:
Die Ausbildung zur „Fachkraft im Gastgewerbe“ erfolgt in gastgewerblichen Betrieben, wie Restaurants, Hotels, Cafés, Kantinen usw. Die Fachkräfte arbeiten im Service, am Buffet, in der Küche und im Wirtschaftsdienst. Zu den beruflichen Fähigkeiten gehören laut Mindestanforderungen der IHK:

  • Herstellen und Anrichten einfacher Speisen
  • Vorbereiten und Aufbau des Frühstückbuffets
  • Servieren von Speisen und Getränken
  • Getränkeausschank und Zubereitung von Heißgetränken
  • Empfang und Betreuung der Gäste
  • Herrichten der Gasträume
  • Mitwirkung bei Verkaufsaktionen
  • Einlagern von Waren und Überwachung der Bestände
  • Durchführen von einfachen Verwaltungsarbeiten

Ausbildungsdauer:
2 Jahre

Prüfungen:

Zwischenprüfung:
Nach dem ersten Ausbildungsjahr findet eine praktische Prüfung statt, die von der zuständigen IHK organisiert wird.

Abschlussprüfungen:
Zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres erfolgt zunächst eine schriftliche Prüfung in den drei Bereichen Wirtschafts- und Sozialkunde, Warenwirtschaft und Produkte und gastorientierte Dienstleistungen. Im Anschluss findet eine praktische Prüfung vor dem zuständigen Prüfungsausschuss der jeweiligen IHK statt.

Perspektiven/Weiterbildung:
Eine Verlängerung der Ausbildung durch ein drittes Ausbildungsjahr mit dem Ziel des Berufsabschlusses als Restaurantfachfrau/-fachmann oder als Hotelfachfrau/-fachmann und Fachfrau/Fachmann für Systemgastronomie ist möglich.

 

Aktuelles

Aktuelles

Seit Beginn des Schuljahres 2013/2014 nimmt der Bildungsgang an einem Modellprojekt zur modularisierten Berufsausbildung junger unbegleiteter Flüchtlinge mit dem Namen ”Ausbildung statt Stillstand“ teil.
Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Jugendberufshilfe Düsseldorf gGmbH, dem Franz-Jürgens-Berufskolleg, der Elly-Heuss-Knapp-Schule und der Albrecht-Dürer-Schule.

Die Ausbildung von insgesamt 18 Projektteilnehmern ist vollzeitschulisch und wird an mehreren Lernorten organisiert.
Die fachtheoretische Qualifizierung sowie die (berufs-)sprachliche Förderung finden an der Albrecht-Dürer-Schule zur Fachkraft im Gastgewerbe, am Franz-Jürgens-Berufskolleg zur Fachkraft für Metalltechnik und an der Elly-Heuss-Knapp-Schule zum/zur Staatlich geprüften Sozialassistenten/-in statt.
Die fachpraktische Ausbildung und die besondere sozialpädagogische Betreuung erfolgen durch die Jugendberufshilfe (JBH) Düsseldorf.
Die Teilnehmer/-innen sind zwischen 16 und 21 Jahre alt. Sie sind ohne ihre Familien aus ihrem Heimatland nach Deutschland geflohen. Ein Großteil von ihnen stammt aus akuten Krisengebieten und ist traumatisiert. Ihr Aufenthalt hier in Deutschland ist trotz Ausbildung nicht gesichert und deshalb durch Angst vor Abschiebung geprägt.
Das Projekt ist in einzelne Ausbildungsbausteine (Module) gegliedert und in das bestehende duale Ausbildungssystem integriert. Somit können Teilqualifikationen auch bei vorzeitiger Beendigung der Ausbildung bescheinigt werden, um z.B. bei Abschiebung zur Verbesserung der Arbeitsmarktchance im Herkunftsland beizutragen.
Mit dem Schuljahr 2013/2014 startete die Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe für insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler und 6 unbegleitete junge Flüchtlinge.
Begleitet und unterstützt werden die Projektteilnehmer/-innen im berufsbezogenen Unterricht von einer „Deutsch im Fach“-Lehrerin. Sie gestaltet gemeinsam mit den jeweiligen Fachlehrern/-innen sprachsensiblen Unterricht im Team-Teaching und bereitet entsprechende Unterrichtsmaterialien vor. Während des Unterrichts ist sie Ansprechpartnerin bei sprachlichen Verständnisproblemen; nach dem Unterricht werden Unterrichtsinhalte mit den Teilnehmern/-innen nachbereitet sowie neue Themen sprachlich vorentlastet. In den Ferien erteilt sie Sprachunterricht.
Die Projektteilnehmer/-innen erhalten von der JBH zusätzlich Stütz- und Förderunterricht, in dem Unterrichtsinhalte aufgearbeitet, Ausbildungsinhalte vertieft und einzelne Teilnehmer/-innen individuell gefördert werden.
Am Ende des Schuljahres 2014/2015 zeigte sich der Erfolg des Modellprojektes: Alle Projektteilnehmer/-innen der Albrecht-Dürer-Schule haben ihre Prüfungen bestanden und den Berufsabschluss zur „Fachkraft im Gastgewerbe“ erworben.
Zurzeit ist ein zweiter Durchgang des Projektes in der Ausbildung, zum Schuljahr 2016/2017 wird ein dritter starten.

Posted in fachkraft_gast | Leave a comment

Unterrichtsorganisation und Fächer

Unterrichtsorganisation und Fächer

An der Albrecht-Dürer-Schule ist seit 2001 ein eigener Bildungsgang »Fachkraft im Gastgewerbe« eingerichtet.

Bildungsgangleitung/Ansprechpartnerin:
Bildungsgangleitung
Frau Deckert, Tel: 0211 8 99 73 00

 

Fachklassenbildung:
Die FU1 und FO1 sind die Fachklassen für den Ausbildungsberuf Fachkraft im Gastgewerbe. Ebenso werden in diesen Klassen Fachkräfte unterrichtet, die in der Systemgastronomie ausgebildet werden.
Den aktuellen Stundenplan finden Sie auf der Startseite der Albrecht-Dürer-Schule unter dem Menüpunkt »Stundenplan«.

Unterrichtsorganisation und Fächer

Unterricht in Teilzeitform.

Erstes Ausbildungsjahr 
1. Halbjahr: ein Berufsschultag 2. Halbjahr: 2 Berufsschultag
Berufsbezogener Bereich:

  • Gastorientierung
  • Produktentwicklung und Pflege
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
Berufsübergreifender Bereich:

  • Politik/ Gesellschaftslehre
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/ Gesundheitsförderung
Zweites Ausbildungsjahr:
durchgängig ein Berufsschultag
Berufsbezogener Bereich:

  • Gastorientierung
  • Produktentwicklung und Pflege
  • Betriebsführung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre
  • Englisch
Berufsübergreifender Bereich:

  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Deutsch/Kommunikation

 

Schulbuch/Unterrichtsmaterial:
Unterstufe/Oberstufe: Fachkraft und Gast mit Systemgastronomie, Pfannenbergverlag

Posted in fachkraft_gast | Leave a comment